Die gepflegte Prager Altstadt, auch als Altstädter Ring bekannt

Ansicht der Prager Altstadt von oben mit Fischaugen-Objektiv

Altstadtring

Die Altstadt Prags ist der optimale Ausgangspunkt für eine Sightseeing-Tour durch die Stadt, ist man doch von dort aus schnell bei vielen Attraktionen. Entweder Sie gehen auf eigene Faust los, oder Sie schließen sich einer professionellen Tour durch Prag an.

Das historische Rathaus, die Teynkirche, die Hussitenkirche St. Niklas in der Altstadt, das Palais Kinský, das Haus „Zur Steinernen Glocke“ und andere sehenswerte Gebäude umgeben den Platz.

Der Platz in der Altstadt ist mit 9000 qm riesig und bietet jede Menge Abwechslung: Sie können in vielen Restaurants ein leckeres lokales Gericht entdecken und dazu ein kühles Bier in einem der vielen Pubs und Kneipen der Stadt probieren.

Die Prager Burg auf dem Hradschin

Die sehenswerte Prager Burg im Reiseführer Prags

Prager Burg

Auf dem Stadtberg Hradschin befindet sich die eindrucksvolle Burganlage der Prager Burg, die dem Präsidenten der Tschechischen Republik als Residenz dient.

Sehenswert ist jedoch nicht nur die Burg an sich, sondern vor allem auch einige weitere Attraktionen innerhalb der Burgmauern. Die größte Kathedrale Tschechiens, der Veitsdom etwa, gleich daneben ein Obelisk zum Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkriegs. Etwas weiter liegt das Goldene Gässchen, in dem früher Alchemisten versucht haben, künstliches Gold herzustellen.

Die astronomische Uhr des historischen Rathauses

astronomische Uhr in Prag - kostenlose Sehenswürdigkeit Prags

Astonomische Uhr

An der Südseite des Altstädter Rathauses zücken zur vollen Stunde Tausende von Touristen aus aller Welt ihr Handy, Kamera oder I-rgendwas. Die bereits im Mittelalter zu den Weltwundern gehörige Uhr schlägt ein wie eine Bombe!

Zwölf Wichtel treten der Reihe nach in Erscheinung und bedröhnen den Eintritt in eine neue Stunde, einmalig auf der Welt, das schafft keine andere Zeiteinheitsmaschine.

 

Das tanzende Haus ist eines der modernen Wahrzeichen der Stadt

das tanzende Haus ist eines der modernen Wahrzeichen der Stadt

Tanzendes Haus

Geschwungene Bewegungen einer Tänzerin in einer Immobilie sind eher mehr als selten und dann auch noch in dieser Schönheit – das finden Sie nur in der Weltstadt Prag! 1996 wurde der wellige Bau an der Moldau erstellt und hat damit erst 20 Jahre auf dem Buckel. Wer anders als der Architekt Frank O. Gehry, der bereits ähnlich geschwungene Bauten erschuf, kann der geistige Vater dieser Hauses sein. Das Haus daneben wurde von Vaclav Havel 1900 gebaut. Sein gleichnamiger Enkel war ja eine Zeit lang Präsident Tschechiens.

 

Die Karlsbrücke bietet Fußgängern tolle Ausblicke

Die Steinerne BrückeSie zählt zu den ältesten Steinbrücken Europas: Die Karlsbrücke über die Moldau. Begrenzt von zwei Türmen ist sie nur für Fußgänger geöffnet, quasi rund um die Uhr stark frequentiert und ein absolutes Muss für jeden Prag-Besucher. Die Steinbrücke verbindet die Altstadt mit dem Stadtteil Kleinseite. Sie erhielt ihren heutigen Namen erst im Jahr 1870, gilt als Wahrzeichen der Stadt und gehört zu den nationalen Kulturdenkmälern. Über die 516 Meter lange und zehn Meter breite Überführung führte damals der Krönungsweg der böhmischen Könige.

Der Petrin Turm

Der ehemalige Senderturm Petrin

Der Petrin Turm

Der Aussichtsturm Petrin befindet sich auf dem 318 Meter hohen Petrin-Hügel im Stadtteil Kleinseite . Der 63,5 Meter hohe Turm wurde anlässlich der Industrieausstellung am 20. August 1891 als verkleinerter Nachbau des Pariser Eiffelturms eröffnet und ermöglicht einen umfassenden Ausblick auf Prag und die weitere Umgebung.

Baubeginn war der 16. März 1891. 1953 wurde auf dem Turm eine Fernsehsendeantenne installiert. 1991 konnte der Turm nach mehrjährigen Sanierungsarbeiten wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden und wird nicht mehr für Funkzwecke gentutzt.

Die Prager Metro

Rolltreppen der Prager Metro

Rolltreppen Metro Praha

Die Prager Metro hat sicher einige der tiefst liegendsten U-Bahntrassen in Europa. Uns fiel das auch als erstes auf, als wir die elend langen Rolltreppen zu den Stationen im Zentrum runterfuhren. Da schreist Du oben „Hallooo“, aber untern hört das keiner, so lange sind die. Die U-Bahn Prags ist ein „freies System“, bei dem sich an den Eingängen zur Metro keine Sperren oder ähnliche Einrichtungen befinden.

In vielen der älteren Stationen der Linie A finden sich architektonischen Elemente aus den 1970er Jahren. Darunter in verschiedenen Farbtönen gehaltene, leicht konvex oder konkav gewölbte oder flache Glas- und Aluminiumfliesen.

Wallfahrtsstätte Loreto

Loreto

Wallfahrtskapelle Loreto

Die als Loretokapelle Loreto bezeichneten Wallfahrtsorte gehörten schon immer zu den meistbesuchten in der katholischen Welt. Nach dem Sieg der Habsburger bei der Schlacht am Weißen Berg, 1621, führte ein umfassender Rekatholisierungsprozess zur Gründung von Loreto-Wallfahrtsstätten in ganz Böhmen. Das erschien damals als geeignetes Mittel, das Interesse der böhmischen Bevölkerung an der katholischen Religion wiederzugewinnen. In Prag handelt es sich dabei um ein fensterloses Häuschen, das eine Nachbildung der in der italienischen Gemeinde Loreto in der Provinz Ancona befindlichen Casa santa ist.

 

John Lennon Mauer

Lennon wall prague

John Lennon Mauer

Die John Lennon Mauer ist eine bunte Wand voller Street Art Graffiti. Sie liegt gegenüber der französischen Botschaft, gleich in der Nähe der Karlsbrücke. Obwohl Lennon nie in Prag war, wurde diese Mauer nach dem englischen Künstler und Songwriter benannt. Damals war die moderne Musik der westlichen Welt in der kommunistischen Tschechei verboten.

Nachdem John Lennon 1980 erschossen wurde, malte jemand eines Nachts Lennons Porträt auf diese Mauer in der Prager Innenstadt mit einigen Zitate seiner Songs wie Give peace a chance. Diese Musik und ihr öffentliches Zitieren waren höchst subversiv und gegen den Staat gerichtet. Die Zitate und Kritzeleien an der Mauer wuchsen immer mehr und wurden ergänzt mit lokalen Themen.

Das Prager Nationaltheater bietet Opern, Dramen und Ballet

Opern und Ballettaufführungen im prager Nationaltheater

Der jüdische Friedhof im Stadtteil Josefov

Der jüdische Freidhof in Prag

 

Die Moldau fließt durch Prag, oder ist es Venedig?

in Prag fliesst die Moldau durch, fast wie in Venedig

Künstler setzen sich im modernen Prag in Szene

einige eingemauerte Schuhe

Musiker spielen alte und neue Weisen

Musiker mit Ziehharmonika und Flöte

Auch bei Nacht macht Prag eine gute Figur

Prag in der Nacht fotografiert

In Prag finden Sie auch einige Shopping-Center

Zentrum des Shoppings in Prag

Einer der tollen Oldtimer

ein toller Oldtimer in Prag

Prager Jazz – Kultur

Jazz in Prag

Museen der Hauptstadt Tschechiens

Museen in Prag

Nationalgalerie der Modernen Kunst

Statue vor dem Eingang zum Kunstmuseum

Burg Karlstein

BurgKarltein bei Prag mit blauem Dach