Das Interior des Restaurant stellte anfangs eine kleine Herausforderung dar. Das Gran Fierro liegt in der Nähe des Nationaltheaters, in der Vorsilska Straße. Hier in einem Raum mit hoher Decke, die ein sehr abgedunkeltes Restaurant beherbergt. Das vorher darin befindliche Pod křídlem Noci war eines von mehreren internationalen Locations, bei denen man quasi blind essen musste.

Als Juan Cruz das Team traf, das er mit der Dekoration seines neuen argentinischen Restaurant beauftragte, brauchte er nur zwei Worte, um seine Vision zu beschreiben: „chic und rustikal.“

Argentinisches Restaurant in Prag

„Ich wollte eigentlich keine folkloristische Aufmachung“, erklärt er. Er wollte das Lokal Gran Fierro authentisch zu einem in Argentinien aufbauen, aber dezent. Anstatt Rinderköpfe an die Wände zu hängen, oder Bilder von den latainamerikanischen Gauchos, zog er einen einfacheren Stil vor. Traditionelle Elemente waren im  Restaurant bereits vorhanden.

Der Innenraum wurde von nahmhaften Architekten der Szene Prags in nur drei Monaten komplett umgebaut. Eine Hintergrundbeleuchtungs-Bar mit einer Auswahl an bunten argentinischen Weinflaschen ausgestattet, leuchtet nun den hinteren und ehemals „blinden“ Teil des Restaurants. Es gibt staubige roten Kissen, Ombré Lampen, türkisfarbene Böden und Seitenteile der maßgeschneiderten Holztische. „Chic“ ist in der Tat das Wort, was hier zutrifft.

Gran Fierros rustikale Elemente wie etwa die typischen Gürtel, hat Juan in Argentinien gekauft. Sie sind aus echtem Leder und sind dieselben welche die Gauchos, oder argentinischen Cowboys tragen. Alle Kellner im Gran Fierro nutzen ebenfalls diese Gürtel, was dem Laden einen recht angenehm urigen Style verleiht.

Juan kommt aus Buenos Aires und ist er der einzige argentinische Inhaber eines argentinischen Restaurant hier in Prag. Er sagt: „Ich bin kein Koch, aber alles was Ihr hier bei mir auf der Speisekarte findet, mag ich auch gerne essen. Das ist der Geschmack eines argentinischen Besitzers. Du hast diese Menüs bereits als Kind gegessen, so dass du weißt, wie es schmecken muss. Das ist es was mein Restaurant ausmacht, ich weiß das Wesentliche.“

Der Chefkoch stammt auch aus Argentinien. Mit Hilfe seiner südamerikanischen Köche bereitet er die Mahlzeiten auf einem Josper Grill, der aus Barcelona stammt. Ein Josper ist eine Kreuzung zwischen einem Grill und einem Ofen. Obwohl er normalerweise offen ist, kann der Josper auch mal geschlossen werden. Dies hält die Feuchtigkeit in dem Fleisch, und macht das letztere „zarter und rauchig.“ Fast schon wie ein „Smoker“, aber eben nicht ganz.

Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis die fleischliebenden Tschechen und andere fleischfressende Besucher ihren Weg zum Gran Fierro finden, das erst vor kurzer Zeit eröffnet wurde. Sie finden auf der Speisekarte traditionelle Gerichte aus mehreren südamerikanischen Ländern, vor allem natürlich Argentinien. Alle Speisen des Restaurants, ob Roast Beef oder Ribeye Steak, aber auch die Parillada, eine ausgezeichnete und gut portionierte Auswahl von drei verschiedenen Fleischsorten, werden auf Aluminiumplatten serviert. „Das Aluminium hält die Speisen warm, während Sie essen“, erklärt Juan. Wie Tische und Lampen des Restaurants sind diese Schalen alle maßgeschneidert.

Juan besitzt noch ein anderes argentinisches Restaurant in Prag: El Fierro Grill, in der Nähe von Namesti Miru. Das Lokal hat weniger Sitzplätze und ist „in erster Linie für Service“. Gran Fierro wurde mit dem lateinischen Begriff „sobremesa“ konzipiert. Juan übersetzt „sobremesa“ wie „nachdem Sie das Essen beenden, halten Sie reden und trinken.“

Zwischen Design und authentischer Küche des Restaurants, scheint das Gran Fierro gut ausgestattet, ein „State-of the Art“ Lokal. Wie sein Ansatz zur Einrichtung des Restaurants, glaubt Cruz, dass sein Erfolg auch darauf beruht, Dinge einfach zu halten.

„In Argentinien werfen wir nur Salz auf das Fleisch. Wenn das Fleisch gut ist, brauchen Sie nicht mehr als das. „